Kontakt
Kontakt
RAFI GmbH & Co. KG

Ravensburger Str. 128–134
88276 Berg/Ravensburg
Deutschland
T: +49 751 89-0
F: +49 751 89-1300

Phone Mail
Neue High-End-ECU für Touchscreens

Neue High-End-ECU für Touchscreens

AUF „POWER“ FOLGT „ULTIMATE“
  1. Startseite
  2. Ι Aktuelles
  3. Ι News

RAFI setzt eigene Standard-ECUs in kundenspezifischen Touchscreens und Control-Panels ein. So konnten bis heute eine Vielzahl von Projekten für Industrie, Land- und Baumaschinen oder die Medizintechnik schnell und ressourcensparend realisiert werden. RAFI entwickelt und produziert die ECUs und die Touchscreens inklusive Sensoren selbst und kann so eine durchgängige Langzeit-Verfügbarkeit und Qualität der Systeme sicherstellen.

Mit seinem ECU-Programm deckt RAFI ein breites Anwendungsspektrum ab. Für einfache, kostensensitive Bedien- und Anzeigeaufgaben mit max. 800 x 600 Pixel Auflösung wurde die RAFI-Steuerungseinheit der Serie „ECO-ECU“ mit ARM Cortex-A5 oder M3M4-Prozessor entwickelt. Höhere Bedienansprüche und Auflösungen bis 1920 x 1080 Pixel bieten die Control Units der Baureihe „BALANCE-ECU“ mit Single ARM Cortex-A9 Prozessor. Für Touch-Eingabeoberflächen mit animierten Grafiken und Auflösungen bis zu 1920 x 1200 Pixel kommen die noch leistungsstärkeren „POWER-ECUs“ mit ARM Cortex-A9 in Dual- oder Quad-Ausführung zum Einsatz.

Nun hebt RAFI mit der neuesten Serie „ULTIMATE-ECU“ sein Programm an Embedded Control Units auf das nächste Performance-Level. Die „ULTIMATE-ECU“ ist für Touchscreen-Anwendungen mit hochwertigen 3D-Visualisierungen, Multitouch-Eingaben und Full-HD-Bildschirmauflösungen bei Displaydiagonalen bis 24'' konzipiert. Ihr Herzstück ist ein ARM Cortex-A35, i.MX8QuadXPlus-Prozessor von NXP mit Yocto-basiertem embedded Linux-Kernel und einer Taktung von 900 MHz. Standardmäßig bietet die „ULTIMATE ECU“ zwei Gigabit-Ethernet-, eine USB 3.0- und drei CAN-Bus-Schnittstellen. Die neue ECU-Generation bewährt sich bereits in mehreren Projekten als Zentralrechner für mobile Arbeitsmaschinen.

site-to-top