eCatalog
Kontakt
Kontakt
Florian Ruess ist Ihr Ansprechpartner für Befehls- und Meldegeräte bei RAFI
RAFI GMBH & CO. KG

Florian Ruess

Ravensburger Str. 128–134
D-88276 Berg/Ravensburg
Tel.: +49 751 89-6500

Phone Mail
RAFIX-Befehlsgeräte von RAFI.

RAFIX

Flexibel und zuverlässig
  1. Startseite
  2. Ι HMI
  3. Ι Lösungen
  4. Ι Befehls- und Meldegeräte
  5. Ι RAFIX

Die RAFIX-Baureihen sind modular aufgebaut. Sie bestehen aus einem Betätiger und einem Schaltelement. Der Vorteil dabei: Sie lagern nur die Einzelteile und können diese, wie in einem Baukastensystem, individuell zusammenführen. Die Kombinationsmöglichkeiten bei Produktion und Endmontage sind damit beinahe grenzenlos. So bleiben keine Wünsche offen – und wenn doch, bieten wir Ihnen selbstverständlich eine individuelle Lösung an. Grundsätzlich unterscheiden sich die RAFIX-Baureihen in der Einbautiefe, den Anschlussarten und den Einbauöffnungen von 16,2 mm bis 30,3 mm.

Die RAFIX-Befehlsgeräte von RAFI sind flexibel und zuverlässig

RAFIX 22 FS+

BEFEHLSGERÄTE

Die Befehlsgerätebaureihe RAFIX 22 FSzeichnet sich durch ihre Vielfalt und Modularität aus – Kombinations- und Individualisierungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Verschiedene Betätigungs- und Anzeigeelemente sorgen für die ideale Bedienbarkeit Ihrer Maschine oder Ihres Gerätes. Ein modernes und variables Designkonzept ermöglicht Ihnen die individuelle Anpassung der Befehlsgeräte an Ihr System. Blenden und Frontringe können nach den Designfarben Ihres Unternehmens ausgewählt werden – eine Steigerung des Wiedererkennungswerts und der Exklusivität Ihrer Produkte. Alle Betätigungselemente dieser Baureihe können mit den Schaltelementen der FS-Technologie kombiniert werden.

  • Besonderes taktiles Feedback
  • Ideal für die Bedienung mit Handschuhen
  • Die PCB-Schaltelemente der FS-Technologie minimieren Montagefehler
  • Durch den Kurzhubadapter ist auch ein kleiner Schaltweg für Drucktaster mit Schließerkontakt möglich. Hier kommt dann unser MICON 5 zum Einsatz.
  • FLEXLAB-Technologie zum einfachen und individuellen Beschriften von Drucktastern
  • Design-Anpassung durch verschiedene Frontring-Variationen
  • Schutzgrad: IP65 frontseitig
  • Schaltelemente mit Silberkontakten (max. 250 V/4 A) oder Goldkontakten (max. 35 V/100 mA)
  • Anschlussarten: Leiterplattenanschluss, Steckanschluss
Download Broschüre
Die Befehlsgeräte RAFIX 22 FS+ von RAFI zeichnen sich durch ihre Vielfalt und Modularität aus

RAFIX 22 FSR

BETÄTIGUNGSELEMENTE

Staub, Schmutz, Schmiermittel, Feuchtigkeit, Hitze und Kälte: am Limit sind Lösungen gefragt. Der Herausforderung stellt sich RAFIX 22 FSR – eine Baureihe, speziell entwickelt für Ihre Applikationen, wo es Robust zur Sache geht. Unter widrigen Bedingungen zeigen Betätiger und Schaltelemente was in ihnen steckt: Robustheit, Wirtschaftlichkeit und Know-how, basierend auf der bewährten FS-Technologie. RAFIX 22 FSR hält widrigen Einflüssen stand. Die geringe Einbautiefe der Schaltelemente spart Platz und ermöglicht eine schnelle Montage. Taster und Betätiger sorgen mit individuell kombinierbarer Farb- und Formgebung für Orientierung und klaren Wiedererkennungswert. Die Betätigungselemente werden mit den Schaltelementen der FS-Technologie kombiniert.

  • Unempfindlich gegen Feuchtigkeit, robust, widerstandsfähig gegenüber Temperatureinflüssen
  • Resistent gegen Schmutz und Staub.
  • Einbautiefe 9,2 mm (PCB) bzw. 27 mm (QC)
  • Hochwertiger Edelstahl für hohe Stabilität und Robustheit
  • Schutzgrad: bis zu IP69
  • Schaltelemente mit Silber- (max. 250 V/4 A) oder Goldkontakten (max. 35 V/100 mA)
  • Anschlussarten: Leiterplattenanschluss, Steckanschluss
Download Broschüre
Die RAFIX 30 FS+ Befehlsgeräte sind optisch ein Hingucker und glänzen mit den bewährten Vorzügen der FS-Technologie.

RAFIX 30 FS+

BEFEHLSGERÄTE

Die RAFIX 30 FS+ Befehlsgeräte sind optisch ein Hingucker und glänzen mit den bewährten Vorzügen der FS-Technologie. Mit den beiden Schaltelementvarianten „Quick Connect“ (QC) und der Leiterplattenmontage (PCB) können flache Gehäusekonzepte realisiert werden. Kurz gesagt: RAFIX 30 FS+ ist die Alternative für flachen Aufbau mit hohem Designanspruch. Die Einsatzgebiete sind vielseitig wie bei den anderen RAFIX Baureihen. Hauptsächlich findet RAFIX 30 FS+ in der Automatisierungstechnik seinen Einsatz, besonders aber da, wo Design und Aussehen einen hohen Stellenwert haben. Die Betätigungselemente werden mit den Schaltelementen der FS-Technologie kombiniert.

  • Besonderes taktiles Feedback
  • Ideal für die Bedienung mit Handschuhen
  • Die PCB-Schaltelemente der FS-Technologie minimieren Montagefehler
  • Durch den Kurzhubadapter ist auch ein kleiner Schaltweg für Drucktaster mit Schließerkontakt möglich. Hier kommt dann unser MICON 5 zum Einsatz.
  • FLEXLAB-Technologie zum einfachen und individuellen Beschriften von Drucktastern
  • Schutzgrad: IP65
  • Schaltelemente mit Silberkontakten (max. 250 V/4 A) oder Goldkontakten (max. 35 V/100 mA)
  • Anschlussarten: Leiterplattenanschluss, Steckanschluss
Download Broschüre
Die innovative FS-Schaltelement-Technologie setzt Maßstäbe in der Welt der Befehlsgeräte

FS-Technologie

Fast & Slim

Die innovative Schaltelement-Technologie setzt Maßstäbe in der Welt der Befehlsgeräte. Das vielseitige Montagekonzept macht die Baureihen RAFIX 22 FS+, RAFIX 22 FSR und RAFIX 30 FS+ zur wirtschaftlichen Lösung. Der Systemaufbau ist flexibel und modular. Jedes Schaltelement der FS-Technologie lässt sich mit jedem Betätiger der drei Baureihen kombinieren. Dabei unterscheiden wir zwischen zwei Montageprinzipien.

Die geringe Einbautiefe der Leiterplattenmontage PCB erlaubt es, Befehlsgeräte in flachen Systemen zu integrieren
FS-Technologie

Leiterplattenmontage PCB

Die geringe Einbautiefe erlaubt es, Befehlsgeräte in flachen Systemen zu integrieren. Mit diesem Konzept sparen Sie Platz, Arbeitsaufwand und Material. Nebenbei sind Montagefehler so gut wie ausgeschlossen, da der Schaltplan ins Leiterplatten-Design integriert ist. Darüber hinaus lassen sich wunderschöne, flache Bedienpanels realisieren, die nicht nur den funktionalen Anforderungen genügen, sondern auch optisch hervorstechen.

Die FS-Schaltelemente werden mit anderen Bauteilen auf einer Leiterplatte platziert. Diese wird dann hinter der Frontplatte mit den Betätigungselementen und Meldeleuchten befestigt. Hinter der Frontplatte „schwimmen“ die Schaltelemente unter den Betätigungselementen auf der Leiterplatte. Direkt unter den Schaltelementen können auf der Leiterplatte SMT-LEDs zur Beleuchtung der Betätiger platziert werden.

  • Einbautiefe RAFIX 22 FS+ und RAFIX 22 FSR: 9,2 mm
  • Einbautiefe RAFIX 30 FS+: 15,8 mm
Das QC-Prinzip ist die praktische Alternative für Anwendungen, bei denen die Realisierung einer Leiterplatte nicht lohnenswert ist
FS-Technologie

QUICK CONNECT QC

Das QC-Prinzip ist die praktische Alternative für Anwendungen, bei denen die Realisierung einer Leiterplatte nicht lohnenswert ist. Mit Flachsteckanschlüssen (2,8 x 0,8 mm) lassen sich hier die Schaltelemente manuell verdrahten. Individuell einsetzbare LED-Clips in unterschiedlichen Farben leuchten die Betätiger homogen aus.

Nicht nur dank der geringen Einbautiefe unterscheiden sich die QC-Schaltelemente von herkömmlichen Befehlsgeräte-Programmen: es sind keine Kupplungselemente zwischen Betätiger und Schaltelement notwendig. Ein leichter Klick reicht und die beiden Elemente sind untrennbar miteinander verbunden. Ein Einsatz in Umgebungen mit hohen Vibrationen und Erschütterungen wird dadurch möglich. Die komplette Montage erfolgt werkzeuglos und kann auch abseits von Bedienständen problemlos erledigt werden.

  • Einbautiefe RAFIX 22 FS+ und RAFIX 22 FSR: 26,8 mm
  • Einbautiefe RAFIX 30 FS+: 32,8 mm
RAFIX Befehlsgeräte von RAFI

RAFIX 22 QR

Befehlsgeräte

Die klassische Befehlsgeräte-Baureihe RAFIX 22 QR wird überwiegend im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau eingesetzt. Die Betätigungselemente sind in zwei Bundformen erhältlich: klassisch rund oder im speziellen RAFI-Design „quadratisch-rund“, das dem „QR“-Programm seinen Namen gibt. Die Betätiger sind unempfindlich gegenüber Umweltweinflüssen und bieten große Betätigungs- und Anzeigeflächen, so dass sie auch mit Handschuhen bedient werden können. Verschiedene Frontringfarben geben Ihrer Applikation ein unverwechselbares Design. Die Schaltelemente der RAFIX 22 QR-Baureihe haben die größte Schaltleistung bei RAFI-Befehlsgeräten – bis 400 Volt beziehungsweise 10 Ampere. Vorteile zeigen sich bei der schnellen Montage und einfachen Verdrahtung von der Rückseite. So ist ein platzsparendes Anordnen der Befehlsgeräte möglich.

  • Robust – auch für die Bedienung mit Handschuhen geeignet
  • Optimal für das Schalten großer Ströme (max. 400 V/10 A)
  • Enge Betätiger-Anreihung möglich, da Verdrahtungsaufwand axial von hinten
  • Design-Anpassung durch verschiedene Frontring-Variationen
  • Schutzgrad: IP65 frontseitig
  • Schaltelemente mit Silberkontakten (max. 400 V/10 A) oder Goldkontakten (max. 35 V/100 mA)
  • Anschlussarten: Schraubanschluss, Steckanschluss, Käfigzugfeder
Bei der Befehlsgerätebaureihe RAFIX 16/16 F stehen neun verschiedene Betätigungs- und Anzeigeelemente zur Verfügung

RAFIX 16/16 F

BEFEHLSGERÄTE

Bei dieser Befehlsgerätebaureihe stehen neun verschiedene Betätigungs- und Anzeigeelemente zur Verfügung. Dabei können Sie zwischen einer runden, quadratischen oder anreihbar quadratischen Bundform, bei der die Betätigungselemente nahtlos aneinandergereiht werden können, wählen. Der Einbaudurchmesser bei RAFIX 16 ist gemäß dem Standard 16,2 mm.

Als Design-Alternative für einen flachen Aufbau vor der Frontplatte kommt die Schwester-Baureihe RAFIX 16 F zum Einsatz – mit einer runden Einbauöffnung von 22,3 mm oder einer quadratischen von 23,1 x 23,1 mm. Bei der Variante RAFIX 16 F mit quadratischer Bundform können die Betätigungselemente nahtlos und ohne Spalt aneinandergereiht werden, so dass der Eindruck eines geschlossenen Tastenfeldes entsteht.

  • Robust – auch für die Bedienung mit Handschuhen geeignet
  • Optimal für das Schalten großer Ströme (max. 250 V/6 A)
  • Enge Anreihung der Betätiger möglich, da Verdrahtungsaufwand axial von hinten
  • Designanpassung durch verschiedene Bundform-Variationen
  • Schutzgrad: IP65 frontseitig
  • Schaltelemente mit Silberkontakten (max. 250 V/6 A) oder Goldkontakten (max. 35 V/0,25 A)
  • Anschlussarten: Schraubanschluss, Steckanschluss, Leiterplatten-Stecksockel
site-to-top